Neuigkeiten

Gründerzentrum zieht positives Fazit nach einem Jahr

Zum 1. Januar 2020 hat das Digitale Gründerzentrum Parsberg seinen Betrieb aufgenommen und ergänzt seitdem die Hochschul- und Forschungsaktivitäten am Technologiecampus Parsberg. Das Fazit nach einem Jahr fällt sehr positiv aus und zeigt, dass man mit innovativen Ideen auch in der aktuellen Situation erfolgreich sein kann. Bereits im ersten Jahr haben sich fünf junge Unternehmen, teilweise noch in der Vorgründungsphase niedergelassen. Zwei weitere Startups werden noch in Januar das Gründerzentrum einziehen. 

„Trotz der anhaltenden Krise die uns alle tagtäglich beschäftigt sind wir mit dem Gründerzentrum am Campus gut aufgestellt“, so Projektleiter Thomas Brandl. „Wir bieten Gründer*innen und solchen die es werden möchten optimale Rahmenbedingungen. Neben umfassender Beratung und günstigen Büros (bereits ab 45 EUR monatlich) organisieren wir regelmäßig Informations- und Netzwerkveranstaltungen, bei denen sich Startups mit etablierten Unternehmen austauschen und auch fachlich weiterentwickeln können. Wir freuen uns, dass die Angebote so gut angenommen werden und die Gründer*innen der Region auch in diesen schwierigen Zeiten „ihr Ding durchziehen“ und Projekte aktiv vorantreiben. Die Gründer am Campus sind wirkliche Macher – ein Jammern aufgrund der aktuellen Situation habe ich noch von keinem einzigen gehört, das beeindruckt mich immer wieder“.

Kürzlich in Parsberg gegründet und ganz frisch am Campus ist auch die Ti4f GbR um die Gründer Constantin und Thomas, die mit ihrer Wissensplattform Unternehmen aus dem Werkzeug und Formenbau bei der Digitalisierung unterstützen. „Ti4f verhilft Kunden als Sparringspartner zu einer durchgängig digitalen Prozesskette - vom Auftragseingang bis zum Qualitätsmanagement“, so Constantin Vogel. „Basis hierfür ist eine, in Kooperation mit der TH Deggendorf entwickelte, selbstlernende Wissensdatenbank“.

Freistaat und Sponsoren schaffen Voraussetzungen für den erfolgreichen Start

Sowohl die Infrastruktur, als auch die Netzwerkaktivitäten rund um das Gründungsgeschehen am Campus wird vom Freistaat Bayern im Rahmen der Initiative „Gründerland Bayern“ gefördert. Für die Stadt Parsberg ist das Projekt Gründerzentrum daher in der Anfangsphase kostenneutral. Ergänzend zur Förderung des Freistaats engagieren sich insgesamt 16 Sponsoren aus der Region – finanziell, aber auch darüber hinaus, wie das Beispiel von Dr. Peter Burnickl, Gesellschafter der Burnickl Group GmbH, zeigt. Im vergangenen Jahr hat der Unternehmer aus Velburg als Jurymitglied bei der ersten Startup Challenge mitgewirkt und seine Erfahrungen an Startups aus der Region weitergegeben. Ein Mehrwert, für junge Gründer*innen, der mit Geld nicht aufzuwiegen ist. Alle Sponsoren werden auf www.dgz-par.de vorgestellt.

 

Mehr Raum für Gründungen und Innovationen

Weitere Flächen für Startups, zahlreiche Events und Unterstützung bei der Suche nach der passenden Finanzierung. Die Pläne des Gründerzentrums für das neue Jahr sind vielfältig. Bereits jetzt schon gut sichtbar ist die räumliche Erweiterung um insgesamt neun Büros. Rund 200qm Büroflächen bieten Raum für die Umsetzung von Ideen, Büros werden exklusiv an Startups vergeben und sind bereits ab 45EUR zu haben - inklusive Nebenkosten, Highspeed Internet und der Nutzung von Seminarräumen im Campus.

 

Zusätzlich werden während der Corona Pandemie weitere digitale Angebote geschaffen, bei denen sich Gründer*innen wichtiges Know-how aneignen und sich mit Gleichgesinnten austauschen können. So wird beispielsweise schon im Februar eine wöchentliche Webinarreihe starten, die zu den zahlreichen Fördermöglichkeiten im Freistaat Bayern informiert. Unabhängig davon, wie man mit seiner Idee ist, geben Experten von Hochschulen, Banken, Projektträgern wie Bayern Innovativ einen Überblick zur Finanzierung von Startups (Beginn: Montag 1. Februar ab 18 Uhr, Infos und Anmeldung unter www.dgz-par.de). Passend dazu unterstützen Campus und Gründerzentrum Startups, sowie kleine und mittlere Unternehmen bei der Beantragung von passenden Förderprogrammen im Umfeld von Unternehmensgründung, sowie Forschung und Entwicklung. Bereits im ersten Jahr wurden beispielsweise zwei erfolgreiche Anträge für den sogenannten Innovationsgutschein gestellt. Unternehmen können sich dabei bis zu 50% der Ausgaben ihrer Projekte fördern lassen.

 

Weitere Informationen zum Gründerzentrum und die Möglichkeit zur Anmeldung für den Newsletter des Technologie Campus unter

www.dgz-par.de

www.linkedin.de

www.facebook.de/dgzparsberg

 

Fotos:

v.l. Thomas Brunner und Constantin Vogel am Tag der Gründung ihrer GbR vor dem Rathaus Parsberg mit Projektleiter Thomas Brandl

v.l. Der Operative Leiter des Campus, Anton Schmailzl, Brügermeister der Stadt Parsberg, Josef Bauer und Projektleiter des Gründerzentrums Thomas Brandl vor den neuen Räumlichkeiten (Foto: Werner Sturm)

 

 

Termine

Alle Termine
Copyright 2021 © Stadt Parsberg