Unser Wahrzeichen Burg Parsberg

Geschichte trifft Moderne

Altes und neues Zentrum der Gemeinde ist die Burg. Sie thront bereits seit dem Mittelalter auf einem Kalksteinfelsen über der Stadt. Während hier früher die Ritter von Parsberg wohnten, ist die Burg heute ein Treffpunkt für alle. Die Anlage beherbergt das Burgmuseum und dient gleichzeitig als herrliche Kulisse für Konzerte, Feste, Tagungen und Kultur. 2013 hat die Stadt mit dem Bau des Neuen Burgsaals einen Ort geschaffen, der moderne Ausstattung mit dem Flair vergangener Zeiten vereint. Seither sind die Veranstaltungen in dem preisgekrönten Bau – vom Kinoabend bis zum klassischen Konzert – ein fester Bestandteil des Lebens in Parsberg.

Die Burg feiert

Seit 2013 fügt sich der Neue Burgsaal harmonisch in das historische Ensemble ein. Aufgrund seiner herausragenden Architektur wurde der Bau 2015 mit dem Regionalpreis des Bundes Deutscher Architekten ausgezeichnet. Hier und in den angrenzenden Räumen und Gärten der Burg kommen heute Menschen aus nah und fern zusammen. Sie feiern Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen oder treffen sich zu Tagungen. So mancher Parsberger und viele Auswärtige haben im neu restaurierten Rittersaal der Burg geheiratet. Nach der Trauung kann die Burg auch für eine außergewöhnliche Hochzeitsfeier gemietet werden. Die Anlage mit verschiedenen Innenräumen und dem Burggarten bietet heute Platz für große und kleine Feiern – von zwei bis 1.200 Personen. Als Rahmenprogramm können die Gastgeber beispielsweise eine Burgführung oder eine Museumstour buchen. Regelmäßig nutzen auch Firmen das inspirierende Ambiente der Burg für Tagungen und Feiern. So können auf der Burg – bei Bedarf in Zusammenarbeit mit örtlichen Tagungsanbietern – Workshops, Vorträge oder Produktpräsentationen stattfinden. Eine moderne, komplett ausgestattete Küche mit frei wählbarem Catering und modernste Tagungstechnik bieten die nötige Infrastruktur für kreatives Arbeiten.

Selbstverständlich sind auch die kleinen Gäste jederzeit willkommen auf der Burg. Einen unvergesslichen Nachmittag verspricht ein Kindergeburtstag auf den Spuren der Ritter. Spiele, Verkleiden, echtes Ritteressen oder eine spannende Museums-Tour sorgen dabei für beste Stimmung.

Kultstatus genießen darüber hinaus die regelmäßigen Veranstaltungen auf der Burg wie die Burgspiele Parsberg, das Mittelalterfest Spectaculum Nordgavia, Burgklassik oder die Parsberger Burgweihnacht.

Baugeschichte der Burganlage

  • 1205 
    erstmalige Erwähnung der Burg in einer Urkunde Herzog Ludwigs (d. Kelheimer) von Bayern: "Castrum Bartesperch" (in der Bestätigungsurkunde von 1224: "Parsperch")

  • 1314 
    Schleifung der ersten Parsberger Burg im Zuge einer Strafaktion nach kurzer Belagerung durch Herzog Ludwig von Bayern; Dietrich von Parsberg hatte sich am Aufstand Rudolf des Stammlers gegen dessen Bruder Herzog Ludwig beteiligt; anschließender Wiederaufbau mit Erweiterung der Burganlage

  • Mitte 15. Jh. 
    Umbau und Ausbau der Befestigung der Burganlage

  • 1571 
    Vernichtung fast aller Häuser der Ortschaft Parsberg mit Ausnahme der Burg und der Kirche durch eine Brandkatastrophe

  • Ende 16. Jh. 
    Erweiterung der Burganlage nach Südwesten, Bau der 'Oberen Burg' (Anlage miz zwei Zwiebeltürmen über der Burgkapelle)

  • 1632/33 
    nicht gesicherte Zerstörung der Burganlage durch die Schweden im Dreißigjährigen Krieg

  • Mitte 17. Jh. 
    Wiederaufbau der Burg, Ausbau der 'Unteren Burg' (heutiges Museum der Stadt Parsberg)

  • 1721 
    Einweihung der Schloßkapelle in der Oberen Burg

Veranstaltungsareal Burg Parsberg

Kontakt

Adresse

Burg Parsberg

Burgstraße 24

92331 Parsberg i.d.Opf.

 

Veranstaltungen

Tel.: +49 (0) 9492 9418-35

Email: info(at)burg-parsberg.de

Webseite

 

Burgmuseum

Tel.: +49 (0) 9492 1505

Termine

Neuigkeiten

Copyright 2018 © Stadt Parsberg